Tel
Email
Anfahrt

Füllungstherapie (Konservierende Zahnmedizin)

Ursache für die Notwendigkeit einer zahnärztlichen Füllungstherapie ist in den meisten Fällen die Karies. Unser Bestreben ist es mit modernsten Mittel eine minimalinvasive und schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten.

Karies

In der Zahnmedizin bezeichnet der Begriff Karies den akute oder chronische Zerfall der harten Zahnsubstanz. Lateinischisch bedeutet caries „Morschheit‘, ‚Fäulnis“. Karies ist kein seltene Erkrankung, wenn man bedenkt das in Deutschland nur ca. 1 Prozent aller Erwachsenen kariesfreie Zähne hat.
Unterschieden werden verschiedene Stadien von Karies. Diese reichen von der Initialkaries über die Dentinkaries bis zur Caries penetrans. Auch kann die Karies verschiedene Araele des Zahnes befallen wie z.B. den Zahnschmelz und/oder das Zahndentin.
Eine tiefreichende Kariesform die sog. Caries profunda liegt dann vor, wenn der kariöse Defekt schon tief in die Dentinschicht in Richtung des Zahnnerven (Zahnmark/ Zahnpulpa) vorgedrungen ist.
Die Caries penetrans beschreibt einen tiefen Defekt welcher durch das Dentin hindurch den Zahnnerv (Zahnpulpa) erreicht hat.

Behandlung

Die beste Behandlung ist die Vorbeugung (Prophylaxe) . Durch eine gute Prophylaxe kann die Entstehung von Karies vermieden werden. Hierbei sind vier Säulen der Vorsorge wichtig:
Die Ernährung, die Fluoridierung, die häusliche Prophylaxe und die zahnärztliche Prophylaxe
Kleinere Defekte können durch Remineralisierungsmassnahmen wie z.B. intensiver Fluoridierung behandelt werden. Wenn der kariöse Angriff auf den Zahn allerdings schon größer und somit ein Loch (eine sog. Kavität) vorhanden ist. Müssen weitere zahnärztliche Massnahmen eingeleitet werden. Die kariöse Zahnsubstanz muss gesäubert werden und der Defekt mit einem Füllungsmaterial verschlossen werden.

Füllungsmaterialien

Direkte Füllungsmaterialien
Zemente, Amalgam,  Kompomere, Komposite

Indirekte Füllungsmaterialien

Gold, Keramik

Weiterführende Literatur/Weblinks

Hier möchten wir Sie aufmerksam machen auf die ausführlichen Informationen der wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland. Wenn Sie an englischsprachiger Literatur interessiert sind, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden.

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde www.dgzmk.de
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.bzga.de
Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Gesellschaften www.awmf.org
Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung www.dgz.de
Deutsche Gesellschaft für prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien www.dgpro.de