Tel
Email
Anfahrt

Die Wurzelkanalbehandlung (wiss. Begriff Endodontie)

Die Wurzelkanalbehandlung dient dem Erhalt des Zahnes, der auf Grund einer Entzündung des Zahnnerves entweder schon devital (abgestorben) ist oder die Entzündung im Zahn irreversibel ist.
Eine irreversible Entzündung, als auch ein schon nervtoter Zahn haben die Entfernung des Nervengewebes zur Folge, da dies der einzige Weg zur Schmerzfreiheit ist.
Handelt es sich um einen chronischen Prozess, so ist dies auch gut auf einem Röntgenbild zu diagnostizieren.

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es das Kanalsystem des Zahnes -in welchem sich das Nervengewebe befindet zu reinigen, zu erweitern und später mit einem biokompatiblen, beständigen Material abzufüllen.

Die Aufbereitung bzw. Erweiterung des Kanalsystems ist der 1. Schritt der einen guten Zugang bietet um mit desinfizierenden Spüllösungen zu reinigen.
Unter Verwendung eines dentalen Mikroskopes und einer geeigneten Lupenbrille ist eine gute Bearbeitung und Ausformung der Kanäle möglich.

In den meisten Fällen ist nach diesem 1. Schritt eine medizinische Einlage erforderlich.
Die abschließende Füllung erfolgt in einer 2. Sitzung mit einem Material namens Guttapercha und einem Versiegler. Ziel ist es bis zum Apex ( Wurzelspitze) abzufüllen.
Dieser letzte Schritt wird ebenso wie eine Zwischenkontrolle nach der Aufbereitung röntgenologisch als auch elektronisch abgesichert bzw. kontrolliert. 

Wurzelkanalbehandlung

Weiterführende Literatur/Weblinks

Hier möchten wir Sie aufmerksam machen auf die ausführlichen Informationen der wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland. Wenn Sie an englischsprachiger Literatur interessiert sind, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden.

Deutsche Gesellschaft für Endodontie www.dg-endo.de
European Society of Endodontology www.e-s-e.eu
Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung www.dgz-online.de