Tel
Email
Anfahrt

Zahnärztliche Individualprophylaxe & Vorsorge bei Kindern

Vorbeugung ist der Garant für den lebenslangen Erhalt der Zähne…
Das Wort Prophylaxe stammt aus dem griechischem und bedeutet „die Vorbeugung“. Vorbeugung geschieht durch optimale Mundhygiene. Hier unterscheidet man zwischen Zahnpflege und Prothesenhygiene. Zielsetzung der Mundhygiene ist die regelmäßige und gründliche Entfernung von Speiseresten und Plaque, um Karies, parodontalen Erkrankungen und Mundgeruch vorzubeugen. Der langfristige Erfolg zum Erhalt Ihrer Zähne und bereits bestehender zahnmedizinischer Restaurationen hängt im Wesentlichen von einer guten Mundhygiene ab.

Prophylaxe

Ergänzend zu den Mundhygienemaßnahmen, die jeder zu Hause durchführen kann, sollte in regelmäßigen Zeitabständen eine professionelle Zahnreinigung durch das Praxisteam durchgeführt werden. Hier ist es besonders wichtig, dass diese Vorsorgemaßnahmen von speziell geschulten Mitarbeiterinnen (Zahnmedizinische Prophylaxemitarbeiter/-in, Dentalhygienker/in) durchgeführt werden.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist je nach individueller Situation des Patienten auch sehr unterschiedlich im Ablauf. Normalerweise umfasst die PZR eine vollständige Entfernung versteckter weicher und auch mineralisierter Zahnbeläge oberhalb (Zahnstein) und unterhalb (Konkrement) des Zahnfleisches mit Handinstrumenten und Ultraschallgeräten. Anschließend werden eventuell verbliebene Verfärbungen und Ablagerungen auf Zahnoberflächen mit einem rotierenden Gummikelch und einer Prophylaxepaste poliert, um glatte Oberflächen zu erzeugen und ein Neuansetzen von Belägen zu erschweren. Abschließend werden zum Schutz des Zahnschmelzes alle Zahnoberflächen mit einem speziellen Fluorid behandelt werden.

Regelmäßige Vorsorge bedeutet eine Reduktion des Karies- und Parodontitisrisikos um den Faktor 10.

Kinderprophylaxe

Kinderprophylaxe

"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr"
Auch die Kleinen sollten frühzeitig an den Besuch beim Zahnarzt herangeführt werden. Dies könnte zu Anfang geschehen, indem sie ihre Eltern bei deren Kontrollen begleiten und die Praxis so beschnuppern können.

Spätestens wenn alle Milchzähne durchgebrochen sind, sollten Kinder einen Termin zu einer spielerischen Behandlung bei einer Prophylaxeassistentin bekommen. Zu diesem Termin dürfen sie dann endlich auf den großen Stuhl und ihre Zähnchen zeigen.

Kinderprophylaxe

Nach und nach wird dem Kind so erklärt, wie und womit es die Zähne selber pflegen kann und dies wird zur Festigung immer wieder geübt. In regelmäßigen Abständen werden diese Sitzungen wiederholt und die Kinder somit in die Behandlung der Zahnarztpraxis eingeführt, bis sie selber eine komplette professionelle Zahnreinigung erhalten.

Durch die Kinderprophylaxe soll gesichert sein, dass Putzdefizite frühzeitig erkannt und korrigiert werden und somit das Kariesrisiko für die Kinder minimiert wird.

Weiterführende Informationen finden Sie unter
Deutsche Gesellschaften für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde www.dgzmk.de